FANDOM


Castle
Staffel 2, Episode 4
Fool Me Once…
Originaltitel Fool Me Once...
Erstausstrahlung (USA) 12. Okt. 2009
Erstausstrahlung (DE) 12. Juli 2010
Regisseur Bryan Spicer
Drehbuch Alexi Hawley
Episodenübersicht
Vorherige
Das neue Gesicht
Nächste
Wenn der Ast bricht
Wer einmal lügt.. ist die vierte Episode der zweiten Staffel von Castle.

Während Castle Beckett immer wieder Hinweise auf die Storyline seines neuen Buches gibt, müssen die beiden den Mord eines Mannes aufklären, der sich als Abenteurer ausgegeben hat, der in der Arktis unterwegs war. Als sich im Laufe der Ermittlungen herausstellt, dass das Opfer anscheinend für die CIA gearbeitet hat, sind auch Castle und Beckett fasziniert.

HandlungBearbeiten

Ein Lehrer, Mr. Wheeler, macht ein Projekt mit seiner Grundschulklasse, bei dem sie per Webcam regelmäßig von einem Mr. Fletcher hören, der in der Arktis umherreist. Während Fletcher redet, tritt plötzlich jemand in sein Zelt. Fletcher versucht, sich zu wehren und wird dann erschossen.

Castle arbeitet in seinem Büro, als es klingelt. Es ist Dylan, Alexis' neuer Geigenlehrer und ein Juilliard-Student. Castle ist irritiert, dass Dylan jung und attraktiv ist, und auch noch allein mit Alexis in ihrem Zimmer üben wird, doch Martha sagt ihrem Sohn, dass er sich nicht so haben soll. Castle wird zur Grundschule gerufen, wo Beckett und Ryan ihm das Video zeigen. Tatsächlich ist Fletcher gar nicht in der Arktis, sondern hat dies nur in seiner Wohnung inszeniert. Beckett und Castle reden mit Wheeler und erfahren von ihm, dass Fletcher von dieser und anderen Schulen dafür bezahlt wurde, eine Nordpolexpedition zu unternehmen, wenn er im Gegenzug dazu Webcamaufzeichnungen für die Kinder macht.

Castle und Beckett erreichen Fletchers Wohnung, in der das Video gedreht wurde und der Mord stattfand. Ryan und Esposito finden dort eine Schachtel mit verschiedenen Reisepässen. Da Flechter ins Gesicht geschossen wurde, vermutet Beckett einen persönlichen Rachemord. Zurück im NYPD fragt Castle neugierig, ob Beckett schon sein neues Buch "Heat Wave" gelesen hat, doch Beckett entgegnet, dass sie noch keine Zeit dazu hatte, was Castle ein wenig ärgert. Eine Suche von Fletchers Alias in der Datenbank ergibt, dass er unter einem anderen Alias, Stephen Dashkov, eine Frau namens Patty Schultz um ihre Lebensversicherung betrog. Die Befragung von Schultz erweist sich jedoch nicht sehr ergiebig. Dafür hat ein anderes Alias, Steven Lambert, ergeben, dass dieser mit einer millionenschweren Erbin verlobt ist, Elise Finnegan. Castle und Beckett gehen zu den Finnegans, doch Elise will nicht glauben, dass ihr Verlobter ein Betrüger sein soll. 

Später im NYPD unterhalten sich Castle, Beckett, Ryan, Esposito und Montgomery über Fletcher. Während die Männer durchaus beeindruckt sind, wie Fletcher sämtliche Leute hinters Licht führen konnte, kann Beckett dies nicht verstehen. Castle wendet ein, dass Fletcher kein durch und durch böser Mensch gewesen sein kann, schließlich beantwortete er alle Briefe der Grundschulkinder, die am Nordpolprojekt teilgenommen haben. Beckett verlässt das Department unerwartet früh mit der Entschuldigung, dass sie noch etwas vorhabe, was Castle neugierig macht. Beckett geht nach Hause, nimmt sich ein Bad und beginnt, Castles Buch zu lesen. Als Castle nach Hause kommt und Geigenklänge hört, wird er stutzig, doch Dylan kommt schließlich aus Alexis' Zimmer und verabschiedet sich höflich. Dylan ist Castle ist nichtsdestotrotz suspekt und er will, dass Alexis vorerst keine Stunden mehr bei ihm nimmt. Alexis wird sauer und geht auf ihr Zimmer.

Am nächsten Morgen im Department: Castle, inspiriert von seiner eigenen Paranoia gegenüber Dylan, hat Ryan und Esposito überprüfen lassen, ob Elise Finnegans Vater eine Waffe besitzt und tatsächlich besitzt dieser genau dasselbe Kaliber wie das der Mordwaffe. Sie statten Gerry Finnegan einen Besuch ab, der ihnen seine Waffe zeigt, doch diese wurde seit Jahren nicht mehr benutzt. Dafür erfahren sie von Gerry, dass dieser einen Privatdetektiv auf Fletcher ansetzen ließ und daher wusste, dass er ein Betrüger war. Doch er ließ sich von Fletcher überzeugen, da dieser beteuerte, Elise wirklich zu lieben und nur noch deswegen vorgab, ein Polarforscher zu sein, um die Kinder nicht zu enttäuschen. Zudem erklärte sich Fletcher bereit, vor der Hochzeit ein Dokument zu unterschreiben, das ihm kein Erbe der Familie zusprechen würde. Er schien Elise wirklich zu geliebt zu haben. 

Castle und Beckett reden mit dem Privatdetektiv, da Beckett hofft, dass dessen Überwachungsfotos von Fletcher bei der Suche nach dem Killer helfen könnten. Auf einem dieser Fotos ist Grundschullehrer Wheeler abgebildet und das zu einem Zeitpunkt, an dem Fletcher eigentlich in der Arktis hätte sein sollen. Sie konfrontieren Wheeler und erfahren, dass er von Fletchers Betrug wusste und selbst damit Geld verdiente. Wheeler beteuert, Fletcher nicht umgebracht zu haben und erzählt ihnen, dass Fletcher eine Partnerin hatte, die ebenfalls auf dem Foto zu sehen ist: Elise Finnegan. Sie befragen Elise, die behauptet, dass Fletcher für die CIA gearbeitet hätte, genauso wie Wheeler für die CIA arbeiten würde. Während Castle das für plausibel hält, glaubt Beckett ihr kein Wort. Später wettet Castle mit Beckett, dass Elise die Wahrheit sagt und ruft bei seinem Kontaktmann in der CIA an. Später im Department steht Castles CIA-Mann vor ihnen, Agent Gray. Er sagt ihnen, dass weder Fletcher noch Wheeler je in der CIA waren. Beckett kassiert zufrieden den Dollar von Castle, während Gray so schnell verschwunden ist, wie er aufgetaucht war.

Alexis taucht in der Polizeistation auf, um mit ihrem Vater zu reden. Sie hat erfahren, dass er in der Juilliard School angerufen hat, um Dylan checken zu lassen. Castle entschuldigt sich, doch Alexis ist sauer auf ihren Vater, dass er ihr nicht vertraut, obwohl sie niemals Ärger macht. Später sind Beckett und Castle erneut bei Elise Finnegan und erfahren von ihr, dass Fletcher noch am Leben sei – er hat ihr vor einer halben Stunde eine Nachricht auf der Mailbox hinterlassen. Esposito erfährt übers Handy, dass Fletcher soeben seine Kreditkarte und die Kreditkarten seiner anderen Aliase benutzt hat, um Flugtickets zu kaufen. Um Fletcher zu schnappen, müssen sie Elise finden. Beckett ist überzeugt, dass Fletcher sie wirklich liebt und mit ihr fliehen will.

Als Castle und Beckett bei den Finnegans ankommen, ist Elise schon weg. Doch dank eines Hinweises ihrer Mutter wird ihnen klar, dass Fletchers Partnerin Elises Freundin Sue ist. Elise kennt Sue seit rund einem Jahr, diese hat den Weg für Fletcher freigemacht, damit dieser als Elises Traummann auftreten konnte. Doch Fletcher schien sich tatsächlich in Elise verliebt zu haben, sodass Sue ihn umbrachte. Sie täuschte Elise mit der Mailboxnachricht und gab sich als Fletcher aus, um sie dazu zu bringen, Geld abzuheben. Castle und Beckett können Sue schließlich schnappen.

Am Abend auf der Polizeiwache verabschiedet sich Castle von Beckett. Diese hat noch Papierkram zu erledigen, entscheidet sich dann aber doch für Castles "Heat Wave" und liest das Buch heimlich auf der Toilette. Doch Castle ertappt sie dort auf frischer Tat und geht dann zufrieden. Als Castle nach Hause kommt, gibt Dylan Martha Geigenunterricht. Castle entschuldigt sich nochmals aufrichtig bei Alexis und sie versöhnen sich.

CastBearbeiten

HauptcastBearbeiten

GaststarsBearbeiten

Co-StarringBearbeiten

MusikBearbeiten

  • "Factories" - Winter Gloves
  • "Can't Stop" - Mozella

TriviaBearbeiten