FANDOM


Castle
Staffel 2, Episode 6
Castle-VampireWeekend
Originaltitel Vampire Weekend
Erstausstrahlung (USA) 26. Okt. 2009
Erstausstrahlung (DE) 19. Juli 2010
Regisseur Karen Gaviola
Drehbuch Terri Miller
Episodenübersicht
Vorherige
Wenn der Ast bricht
Nächste
Berühmte letzte Worte

Vampir Wochenende ist die sechste Episode der zweiten Staffel von Castle.

Halloween steht vor der Tür und Castle und Beckett sollen den Tod eines jungen Mannes untersuchen, der durch einen Pflock ins Herz ermordet wurde.

HandlungBearbeiten

Halloween steht bevor und Castle probiert sein Kostüm an: Er will als Spacecowboy gehen. Alexis hält nicht viel davon und will sich dieses Jahr nicht verkleiden, was Castle gar nicht gerne hört. Ihre Diskussion wird durch einen Anruf von Beckett unterbrochen: Eine Leiche wurde auf einem Friedhof aufgefunden, durch das Herz mit einem Holzpfahl erstochen. Der Tote hat auch implantierte Vampirzähne. Wegen der Vampirzähne kommt Castle auf die Idee, in einem bekannten Tattooladen, der auch Vampirzähne implantiert, nachzufragen. Castles Bekannter dort, Dr. Frank, erkennt den Toten auf dem Foto wieder; Frank hatte vor ein paar Monaten seine Vampirzähne implantiert. Der Name des Opfers ist Matthew Freeman, doch bekannt war er als Crow.

Castle und Beckett sehen sich in Crows Apartment um und entdecken, dass er ein sehr talentierter Zeichner war und auch an einer Graphic Novel arbeitete. Die Vermieterin erzählt ihnen zudem, dass er eine ebenfalls vampirische Freundin hatte, die im Internet berühmt sein soll. Sie checken Crows Browserchronik und stoßen auf VampireLovers.net. Gemeinsam mit Ryan und Esposito sehen sie sich die Seite an, wobei Ryan fallen lässt, dass er einmal mit einer Frau aus der Szene zusammen war. Als sie ein Passwort für die Seite brauchen, damit sie herausfinden, wann und wo das nächste Treffen der Vampire Lovers ist, ordnet Beckett an, dass Ryan seine Ex-Freundin anruft, damit sie ihm das Passwort gibt.

Auf dem Vampirtreffen spüren Castle und Beckett Crows Freundin Vixen auf. Diese ist sichtlich geschockt darüber, dass Crow tot ist, der einer ihrer Liebhaber war. Sie erzählt ihnen, dass sie mit Crow einen Streit hatte, da dieser sie mit einem Mann namens Damon betrog. Damon und Crow hatten die Graphic Novel konzipiert und sie auf eine reale Person basiert, Morgan Lockerby, der selbst glaubt, ein Vampir zu sein. Vixen sagt ihnen, dass sie Damon finden müssen, um Lockerby zu finden. Beckett beauftragt Ryan und Esposito mit der Suche.

Später befragt Beckett Crows Eltern, Mr. und Mrs. Freeman, sowie seine Schwester Rosie, was jedoch nicht aufschlussreich ist. Esposito hat derweil Vixens Alibi gecheckt und herausgefunden, dass Morgan Lockerby in einer psychiatrischen Anstalt war, bis er vor ein paar Jahren ausgebrochen und seitdem spurlos verschwunden ist. Beckett zeigt Castle, der gerade Crows Graphic Novel liest, das Foto von Lockerby und Castle erkennt diesen im Comic als Charakter "Morlock" wieder. Ryan und Esposito kommen hinzu: Die Fingerabdrücke auf dem Holzpflock in Crows Herz sind die von Morgan Lockerby. Castle schlägt vor, Lockerby mithilfe der Graphic Novel zu finden, die Morlock an einer Straßenecke vor einem leeren Gebäude zeigt, das sie wiedererkennen. Dort finden sie einen Sarg, in dem sie Morlock vermuten, doch stattdessen springt dieser plötzlich Castle an. Als Morlock dem Tageslicht ausgesetzt wird, beginnt seine Haut förmlich zu verbrennen, sodass das Team ihn überwältigen und mitnehmen kann.

Morlock wird in eine Zelle gesperrt und Beckett befragt ihn, doch Morlock redet nur wirres Zeug. Lanie erklärt, dass Morlock an einer genetischen Hautkrankheit leidet, sodass er nicht dem Tageslicht ausgesetzt werden kann ohne die Haut zu verbrennen. Später erhält Beckett einen Anruf, dass an dem Holzpflock Spuren einer bestimmten Tinte gefunden wurden, die oft von Comicbuch-Textern benutzt wird. Castle und Beckett wird klar, dass Crow für die Zeichnungen und Damon für den Text der Graphic Novel verantwortlich gewesen sein muss. Während Ryan, Esposito und Beckett auf Hochtouren daran arbeiten, diesen Damon zu finden, entschuldigt sich Castle und geht nach Hause, um alle Vorbereitungen für die Halloweenparty zu treffen. Während sie Kürbisse ausschneiden, fragt Alexis ihren Vater, ob sie auf eine Party von älteren Mitschülern gehen darf, was Castle schließlich erlaubt.

Am nächsten Tag unterhält sich Beckett mit Morlocks ehemaligem Arzt Dr. Holloway und zeigt ihm Zeichnungen von Morlock, die Crow gemalt hat. Holloway fällt dabei die Frau auf, die in vielen von Crows Zeichnungen im Mittelpunkt wie ein Todesengel steht. Dann ruft Esposito an: Damon wurde tot aufgefunden, er sieht aus wie ein Werwolf. Lanie stellt fest, dass Damon am selben Tag wie Crow umgebracht wurde, jedoch tagsüber, was bedeutet, dass Morlock als Täter rausfällt. In Damons Apartment befindet sich auch die Spezialtinte, die am Pflock gefunden wurde. Beckett vermutet, dass Morlock versuchte, den Mörder aufzuhalten und so die Fingerabdrücke auf den Pflock gekommen sind. Sie entdecken außerdem einen versteckten Umschlag mit Dokumenten.

Castle und Beckett untersuchen Damons Dokumente, die sich alle um seine Thesis drehen; Damon stand kurz vor seinem Abschluss als Forensiker an der NYU. Sie finden einen Artikel über eine Frau, die vor zwei Jahren tot in einem Wald in Pennsylvania vergraben aufgefunden wurde – das Bild der Frau gleicht Crows Zeichnungen. Als Beckett die Zeichnungen genauer ansieht, fällt ihr auf, dass sie vor vier Jahren gemalt wurden. Das bedeutet, dass Damon diese Frau gekannt hat. Sie werden von einem Anruf unterbrochen: Es ist Alexis, deren Freundin Paige auf der Party einen gepunchten Drink abbekommen hat. Castle ist sofort zur Stelle und bringt Alexis und eine völlig betrunkene Paige nach Hause. Alexis bittet ihn, Paiges Eltern nicht anzurufen, doch Castle ruft sie an und gibt bescheid.

Am nächsten Tag im NYPD: Beckett befragt Familie Freeman erneut und zeigt ihnen Crows Bilder der Frau. Mrs. Freeman erkennt sie als Adora wieder, eine wiederkehrende Figur in Crows Kunst. Rosie sagt Beckett, dass sie das Portfolio von Crow für weitere Bilder durchsuchen solle. Als Beckett nachfragt, ob Crow in seiner Kindheit etwas Traumatisches passiert ist, behauptet Familie Freeman, dass dies nicht der Fall sei. Später erfährt Beckett von Esposito, dass sich Damon vor zwei Wochen bei der Polizei von Pennsylvania wegen der mysteriösen Frau erkundigt hatte. Diese war vor 18 Jahren erschossen worden und zwar mit der gleichen Waffe wie auch Damon. Das bedeutet, dass Crow zwei Jahre alt war, als die Frau umgebracht wurde. Ryan kommt mit Crows Portfolio hinzu, in dem sich Bilder befinden, die Adora tot vor einem Baum zeigen. Dieser Baum stimmt mit dem überein, wo die Frau vor 18 Jahren getötet und begraben wurde. 

Ryan und Esposito finden heraus, dass Mr. Freeman, Crows Vater, zuvor bereits einmal verheiratet war und zwar mit Elizabeth Dryden – die Frau sieht Adora sehr ähnlich und verschwand vor 18 Jahren spurlos. Dryden scheint Crows wahre Mutter gewesen zu sein. Castle erinnert sich, dass Crows Leiche neben einem Grabstein mit der Inschrift Elizabeth Dryden gefunden worden war. Damon schien im Zuge seiner Recherchen für seine Thesis herausgefunden zu haben, was mit Dryden passiert ist, dass diese Crows Mutter war und von wem sie getötet wurde.

Beckett befragt Mr. Freeman, der zwar gesteht, Elizabeth Dryden auf den Zeichnungen seines Sohnes wiedererkannt zu haben, jedoch behauptet, niemanden umgebracht zu haben. Er konnte seinem Sohn nicht die Wahrheit über seine Mutter sagen. Nach der Befragung ist Beckett ratlos, doch Castle hat eine Idee, als er Mrs. Freeman sieht. Er bringt sie unter einem Vorwand zu Morlock, der immernoch in der Zelle sitzt. Als Morlock Mrs. Freeman sieht, flippt er aus und identifiziert sie als Mörderin. Es stellt sich heraus, dass Mrs. Freeman die Nanny der Familie war. Sie tötete vor 18 Jahren Elizabeth Dryden, um Mr. Freeman für sich zu haben und nun tötete sie Crow und Damon, damit dieses Geheimnis niemals ans Licht kommt. Sie inszenierte den Mord so, dass man die Vampirsekte dafür verantwortlich macht.

Als sich Castle und Beckett später unterhalten, fragt Beckett, woher Castles Faszination für Mord herrührt. Er tischt ihr eine Geschichte darüber auf, dass er als kleiner Jungen eine Leiche gefunden hätte, die jedoch nicht stimmt, woraufhin Beckett wütend auf Castle ist. Dieser erinnert sie an die Halloweenparty. Daheim schlüpft Castle in sein Kostüm – als Edgar Allen Poe – und tröstet Alexis, die nach dem Vorfall mit Paige Streit im Streit mit ihr liegt. Später ist die Party in vollem Gange und auch Ryan, Esposito und Lanie sind da. Beckett kommt hinzu und erschreckt Castle mit einem Halloween-Gag.

CastBearbeiten

HauptcastBearbeiten

Gast StarsBearbeiten

MusikBearbeiten

  • "Reality Check" - Salme Dahlstrom
  • "Pure Pleasure Seeker"- Moloko

TriviaBearbeiten

  • Diese Episode wurde von 9.99 Mio Zuschauern gesehen
  • Crow's Schwester trägt das T-Shirt, dass das Mordopfer, der nächsten Folge tragen wird
  • Es werde mehrere Vampireserien oder auch Filme erwähnt. Sowie: Buffy oder Underworld.