FANDOM


Castle
Staffel 01, Episode 01
Blumenfürdeingrab
Originaltitel Flowers for Your Grave
Erstausstrahlung (USA) 9. März 2009
Erstausstrahlung (DE) 6. Februar 2010
Regisseur Andrew W. Marlowe
Drehbuch Rob Bowman
Episodenübersicht
Vorherige
-
Nächste
Die tote Nanny
Blumen für dein Grab ist die erste Folge von Castle.

Als eine junge Frau ermordet wird und der Täter den Mord genau nach einer Szene in einem Buch von Richard Castle arrangiert, wird der Schriftsteller als Berater für die Polizei engagiert, auch wenn die leitende Polizistin Beckett davon nicht gerade begeistert ist.

InhaltBearbeiten

Der Schriftsteller Rick Castle befindet sich auf einer Feier anlässlich der Veröffentlichung seines neuesten Buches "Storm Fall", dem letzten Band seiner Bestseller-Reihe um den knallharten Ermittler Derek Storm. Zur gleichen Zeit trifft Detective Kate Beckett am Tatort eines Mordes ein. Das Opfer, die junge Sozialarbeiterin Allison Tisdale, wurde mit zwei Schüssen in die Brust getötet. Anschließend hat der Täter die Leiche auf besondere Weise hergerichtet und ihren Körper mit Rosenblüten sowie ihre Augen mit Sonnenblumen bedeckt. Beckett weist ihre Kollegen darauf hin, dass sie diese Szenerie kennt – aus einem Buch.

BEBF46A9-A200-4E44-B9E0-500F71D5D39B

Castle wird auf der Party derweil von seiner Verlegerin und Ex-Frau Gina, die nicht verstehen kann, warum er seinen Romanhelden Derek Storm hat sterben lassen, unter Druck gesetzt. Sie weiß, dass er eine Schreibblockade hat und droht ihm mit finanziellen Konsequenzen, wenn er nicht bald ein Manuskript für einen neuen Roman vorlegt. Auch Castles Mutter Martha und seine 15-Jährige Tochter Alexis befinden sich auf der Party. Während es Martha auf den Alkohol und auf unverheiratete Männer abgesehen hat, lernt Alexis lieber für die Schule. Castle erklärt seiner Tochter, dass er Derek Storm hat sterben lassen, da es langweilig und vorhersehbar geworden ist, diese Romanserie zu schreiben. Er will endlich einmal wieder etwas Neues erleben. In diesem Moment steht plötzlich Kate Beckett vor ihm und will ihm einige Fragen stellen.

Auf der Polizeistation spricht Beckett den Schriftsteller auf seine früheren Verfehlungen an, die aber nie Konsequenzen hatten, da der Bürgermeister ein Fan von Castle ist. Beckett zeigt ihm ein Foto von Allison Tisdale sowie ein Foto des Anwalts Marvin Fisk, der ebenfalls vor kurzer Zeit ermordet wurde. Castle kennt beide nicht. Als Beckett ihm anschließend Bilder der Tatorte vorlegt, erkennt Castle sofort die Ähnlichkeiten zu den Morden aus seinen Romanen "Blumen für dein Grab" und "Die Hölle kennt keine Wut". Beckett will sich Castles Fanpost ansehen, da es denkbar ist, dass der Mörder ihm geschrieben hat. Wieder zu Hause, spricht Castle mit Alexis über die Sache und wundert sich, dass der Mörder ausgerechnet "Blumen für dein Grab" und "Die Hölle kennt keine Wut", zwei von Castles schwächeren Romanen, als Vorlagen gewählt hat. 

Am nächsten Tag trägt Beckett ihren beiden Kollegen Javier Esposito und Kevin Ryan auf, sich mit Castles Romanen vertraut zu machen und nach einer Verbindung zwischen den beiden Opfern zu suchen. Zu Becketts Leidwesen lässt ihr Vorgesetzter Captain Roy Montgomery zu, dass auch Castle bei den Ermittlungen hilft. Während sie gemeinsam Castles Fanpost durchsehen, will Beckett von dem Schriftsteller wissen, weshalb er bei den Ermittlungen dabei sein will. Castle erwidert, dass ihn die Story hinter den Morden interessiert, da es immer eine Geschichte gibt, die den Ereignissen einen Sinn verleiht. Er verdeutlicht seinen Standpunkt, in dem er Vermutungen darüber anstellt, warum Beckett Polizistin geworden ist. Er glaubt, dass eine Person, die Beckett viel bedeutet hat, einem Verbrechen zum Opfer gefallen ist und der Schuldige bislang nicht gefunden wurde. An Becketts Reaktion wird deutlich, dass Castle ins Schwarze getroffen hat. Dann entdeckt sie in der Fanpost eine verdächtige Zeichnung. Der Absender hat Fingerabdrücke hinterlassen, doch wegen Überlastung des Systems wird es eine Woche dauern, bis sie die Ergebnisse erhalten. Castle ruft daraufhin den Bürgermeister an und sorgt dafür, dass sie die Resultate schon in einer Stunde bekommen. Beckett ist gerade dabei, Castle wegen dessen Eigenmächtigkeit die Leviten zu lesen, als sie die Information erreicht, dass es einen weiteren Mord gegeben hat.

D6519B43-F0EF-4561-9365-E49DE25C8EEC

Die Leiche einer Frau treibt mit einem Messer im Rücken in einem Pool – genau wie in Castles Roman "Tod einer Ballkönigin". Obwohl Beckett ihn anweist, sich nicht zu rühren, spricht Castle mit der Gerichtsmedizinerin Lanie Parish und erkennt, dass das Opfer Kendra Pitney nicht erstochen wurde oder ertrunken ist, sondern erst im Nachhinein derart drapiert wurde. Überdies bemerkt er, dass die Tote ein gelbes Kleid trägt, während es in seinem Roman ein blaues Kleid war. Schließlich erhält Beckett einen Anruf wegen der Fingerabdrücke auf der verdächtigen Zeichnung. Sie führen zu einem Mann namens Kyle Cabot.

Während Beckett, Esposito und Ryan das Apartment von Cabot stürmen, soll Castle draußen im Wagen bleiben, was er jedoch nicht tut. In der Wohnung befinden sich zahlreiche Fanartikel von Castle. Zudem entdecken die Polizisten mehrere Beweisstücke, darunter die Waffe, mit der Allison Tisdale erschossen wurde, und ihre Bluse. Cabot selbst hat sich im Schrank versteckt und wirkt sehr verwirrt. Wie sich herausstellt, ist Cabot Entwicklungsgestört und wurde zuletzt von Allison betreut. Die beiden anderen Opfer kannte er aus dem Diner, in dem er arbeitet. Castle erscheint dies alles jedoch zu eindeutig und zu simpel. Beckett will davon zunächst nichts hören, entwickelt dann jedoch ebenfalls Zweifel, da sich Cabot unter Allisons Aufsicht gut entwickelt hatte. 

Am Abend spielt Castle mit zwei anderen Bestsellerautoren, Stephen J. Cannell und James Patterson, Poker und spricht mit ihnen über den Fall als ob dieser eine Story wäre, an der er schreibt. Cannell und Patterson sind der Ansicht, dass Cabot nur ein Sündenbock ist und die Geschichte einen Helden braucht, der dies beweist. Castle stiehlt daraufhin die Akte des Falls und wird wenig später von Beckett verhaftet, doch schnell wieder auf freiem Fuss gesetzt. Auf dem Rückweg diskutiert Castle mit seiner Mutter und seiner Tochter, dass der wahre Täter es nur auf eines der drei Opfer abgesehen hatte und die anderen beiden Morde beging, um es wie die Tat eines psychopathischen Serienkillers aussehen zu lassen. Zur gleichen Zeit bespricht auch Beckett mit ihren Kollegen, dass die Fehler, die der Mörder bei der Inszenierung der Taten begangen hat, wie zum Beispiel die falsche Farbe von Kendra Pitneys Kleid, nicht zu einem zwanghaften Fan wie Cabot passen. 

D95764F2-C297-48E8-A0A2-166AB0210580

Sowohl Castle als auch Beckett kommen zu dem Schluss, dass Allison Tisdale das Opfer sein muss, auf das es der Täter eigentlich abgesehen hatte, und er durch sie auch von Cabot als einen geeigneten Sündenbock wusste. Fast zeitgleich treffen Castle und Beckett bei Allisons Vater, einem wohlhabenden Geschäftsmann, ein. Castle bemerkt, dass es Mr. Tisdale gesundheitlich nicht gut geht, auch wenn dieser es zu verschleiern versucht. Nach Allisons Tod gibt es nur noch einen Erben für das Tisdale-Vermögen: Allisons Bruder Harrison. Castle und Beckett verhören ihn, doch er kann mit den Stempeln in seinem Reisepass beweisen, dass er zum Zeitpunkt aller drei Morde im Ausland war. Castle glaubt ihm zunächst, doch Beckett findet Harrisons wohlvorbereitete Alibis verdächtig. Es scheint als hätte Harrison noch einen zweiten, illegal besorgten Reisepass, mit dem er für die Morde wieder unerkannt zurückgereist ist. Um dies zu bewiesen, müssen Castle und Beckett den zweiten Pass finden. Bevor Beckett mit ihren Kollegen in Harrisons Büro stürmt, fesselt sie Castle mit Handschellen an ihren Wagen. Nachdem es ihm gelungen ist, sich zu befreien, verfolgt er den flüchtenden Harrison, wird von diesem jedoch als Geisel genommen. Castle konfrontiert Harrison damit, dass dieser seine Schwester nicht nur aus Geldgier getötet hat, sondern auch aus Rache an seinem Vater, dessen Liebling Allison war. Schließlich kann Castle den aufgebrachten Mörder überwältigen. 

Beckett verabschiedet sich nach dem nun gelösten Fall von Castle. Am nächsten Tag wird sie von Captain Montgomery aber davon in Kenntnis gesetzt, dass Castle eine neue Romanserie über eine Polizistin schreibt und sie als Vorlage dient. Zu Recherchezwecken wird Castle daher weiter mit Beckett zusammenarbeiten.

DarstellerBearbeiten

HauptdarstellerBearbeiten

NebendarstellerBearbeiten

GastdarstellerBearbeiten

SoundtrackBearbeiten

  • "When I Grow Up" - The Pussycat Dolls
  • "Stop and Stare" - OneRepublic

TriviaBearbeiten

  • Seamus Dever war nicht in dem Originalpilotfilm, wurde aber hinzu gefügt, als die Serie startete.